Inlineskatekurse
100903-143216-OA1D4026 bKindergeburtstage
100903-151924-IMG 3795 bSchulprojekte
IMG 8885aEvents

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Skateschule NRW

Stand: 01.02.2008

1. Geltungsbereich:
Die Kurse der Skateschule NRW finden ausschließlich aufgrund der nachfolgenden
Vertragsbedingungen statt.

2. Anmeldung:
Mit der Anmeldung bietet der Kunde der Skateschule NRW den Abschluss eines
Dienstvertrages auf Unterricht im Inlineskaten durch die Skateschule NRW
verbindlich an. Die Anmeldung kann mit dem hinterlegten Anmeldeformular per
Internet, schriftlich, mündlich oder telefonisch erfolgen. Sie erfolgt für den Anmelder
und auch für alle in der Anmeldung aufgeführten Teilnehmer, für deren
Vertragsverpflichtung der Anmelder wie für seine eigenen Verpflichtungen einsteht.
Der Vertrag kommt erst mit Annahme durch die Skateschule NRW zustande. Die
Annahme erfolgt in der Regel schriftlich binnen 6 Tagen, außer bei mündlichen oder
fernmündlichen Anmeldungen.
Durch die Anmeldung verpflichtet sich der Teilnehmer verbindlich, vorbehaltlich der
Annahme durch die Skateschule NRW, an dem vereinbarten Kurs teilzunehmen und
die Kursgebühren zu bezahlen. Unbeschadet hiervon ist das unter Ziffer 9
vereinbarte Rücktrittsrecht.
Anmeldung Minderjähriger müssen durch den oder die gesetzlichen Vertreter
unterzeichnet werden.

3. Mindestteilnehmerzahl:
Bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl, in der Regel sechs Teilnehmer, sind
wir berechtigt, unter Rückzahlung der bereits gezahlten Kursgebühren den Kurs
abzusagen. Der gebuchte Teilnehmer seinerseits ist berechtigt, unter voller
Anrechnung der bereits gezahlten Kursgebühren auf einen späteren Kurstermin
umzubuchen. In diesem Fall erfolgt keine Rückzahlung der Kursgebühren. Die
Mindestteilnehmerzahlen der Kurse sind bei den einzelnen Anmeldeformularen,
soweit abweichend, ausdrücklich vermerkt.

4. Hauptpflichten der Skateschule NRW:
Die Skateschule NRW verpflichtet sich durch Bestätigung der Anmeldung des
Teilnehmers, vorbehaltlich des vorstehend beschriebenen Absagerechtes, den
gebuchten Kurs in Theorie und Praxis ordnungsgemäß durchzuführen und den
notwendigen Lehrstoff anzubieten. Die erforderliche Grundausrüstung (Skates, Helm,
Schoner) für den praktischen Kurs stellt die Skateschule NRW nur bei vorheriger
Buchung in der Anmeldung, ansonsten nicht. Der Teilnehmer hat Anspruch auf
Teilnahme.

5. Hauptpflichten des Teilnehmers:
Die Teilnehmer sind zur Zahlung der Kursgebühr verpflichtet. Darüber hinaus ist
jeder Teilnehmer verpflichtet, eine komplette Schutzausrüstung zu tragen. Die
komplette Schutzausrüstung besteht aus Knie-, Ellbogen-, Handschonern und
Helm. Jeder Teilnehmer ist verpflichtet, den Anweisungen des Lehrpersonals unbedingt
und sofort Folge zu leisten, die Schuleinrichtungen pfleglich zu behandeln und am
Unterricht derart teilzunehmen, dass den übrigen Teilnehmern eine ungestörte
Teilnahme am Unterricht ebenso wie ihnen selbst möglich ist. Im Fall der
Zuwiderhandlung ist der Kursleiter berechtigt, einen Teilnehmer von dem weiteren
Besuch des Kurses auszuschließen, ohne dass dem Teilnehmer damit
Rückzahlungsansprüche zustehen.

6. Preise:
Die Kursgebühren sind zahlbar in bar unmittelbar vor Kursbeginn.
Bei Nichtzahlung besteht kein Anspruch auf Leistung, ohne dass jedoch der Anspruch
auf Gegenleistung entfällt, d.h., Sie können eventuell nicht am Kurs teilnehmen, müssen
jedoch die volle Kursgebühr zahlen. Verspätet gezahlte Kursgebühren berechtigen die
Skateschule NRW, Verzugszinsen in Höhe von 6% über dem jeweiligen Basiszinssatz
sowie Mahngebühren in Höhe von 20,-- Euro pro Mahnung geltend zu machen.

7. Haftung:
Die Skateschule NRW haftet für Schäden, die nicht Körperschäden sind, nur bei
Vorsatz und grober Fahrlässigkeit
Im Falle der leicht fahrlässigen Verletzung von vertraglichen Hauptpflichten ist die
Haftung der Höhe nach auf den typischen vorhersehbaren Schaden beschränkt. Dies
gilt auch für leicht fahrlässig verursachten Verzug oder Unmöglichkeit, wobei die
Haftung betragsmäßig begrenzt ist auf das Dreifache der Kursgebühren, soweit
gesetzlich zugelassen.

8. Haftungsausschluss:
Die Skateschule NRW haftet nicht für Unfälle und deren Folgen, die durch Vorsatz
oder Fahrlässigkeit der Teilnehmer verursacht wurden.
Ebenfalls haftet die Skateschule NRW nicht für den Verlust von Gegenständen, die
nicht für den Unterricht benötigt werden.

9. Rücktritts- & Kündigungsrecht:
Der angemeldete Einzelteilnehmer ist berechtigt, bis spätestens 1 Woche vor
Kursbeginn (Zugang bei der Skateschule NRW entscheidet!) kostenfrei vom Vertrag
zurückzutreten. Bei Veranstaltungen ist ein kostenfreier Rücktritt bis zu 14 Tage vor
Veranstaltungsbeginn möglich.
Bei einem späteren Rücktritt ist der Teilnehmer zur Zahlung der kompletten
Kursgebühren verpflichtet. Eine ärztlich attestierte Ausfallzeit wird gutgeschrieben.
Eine Nichtteilnahme ist der Skateschule NRW jedoch in jedem Fall unverzüglich ab
Kenntnis der Verhinderung anzuzeigen.


10. Theorie:
Ort und Zeit des theoretischen Unterrichtes werden vor Beginn des Kurses bekannt
gegeben. Der Unterricht wird nach Möglichkeit mit dem praktischen Unterricht zeitlich
verbunden. Auf die Folgen der Nichtteilnahme weist die Skateschule NRW
ausdrücklich hin.

11. Praxisunterricht:
Der Teilnehmer versichert mit seiner Anmeldung, dass er gesundheitlich in der Lage
ist, den Inlineskate-Sport auszuüben. Eine entsprechende Untersuchung wird
empfohlen. Die Teilnehmer sind gehalten, wettergerechte, zweckentsprechende und
sportliche Kleidung zu tragen.
Die Skateschule NRW bestimmt das Schulungsgelände. Der Ort wird rechtzeitig vor
Kursbeginn bekannt gegeben. Jede Art von praktischem Inlineskate -Unterricht ist
wetterabhängig. Unterrichtstage für die Praxis werden daher nur unverbindlich
angegeben. Jeder Teilnehmer ist gehalten, jeweils am Abend vor dem geplanten
Praxisunterricht bei der Skateschule NRW nachzufragen, ob der Unterricht
stattfinden kann. Findet der Unterricht aus Gründen höherer Gewalt, wie
unpassendem Wetter, nicht statt, stehen dem Teilnehmer keine Ersatzansprüche zu.
Der Anspruch auf Nachholen des Unterrichts bleibt bestehen. Die Anreise zum
Praxisgelände ist ausschließlich Sache des Teilnehmers.
Auf dem Praxisgelände ist dem Inlineskate-Lehrer unbedingt und sofort Folge zu
leisten. Die Teilnehmer handeln auf eigene Gefahr, soweit nicht unterrichtstypische
Risiken betroffen sind. Jedem Teilnehmer ist bewusst, dass durch den praktischen
Schulbetrieb erhöhte Gefahr für Leib und sein Eigentum bestehen kann. Wird den
Anweisungen des Skatelehrers nicht Folge geleistet, kann der Teilnehmer vom
Kursleiter mit Wirkung für die Skateschule NRW vom Unterricht ausgeschlossen
werden. Mehrere schwere Verstöße rechtfertigen den dauernden Ausschluss vom
Unterricht. Wird einer Anweisung nicht Folge geleistet und entsteht hieraus ein
Schaden, haftet hierfür der Teilnehmer.
Verursacht ein Teilnehmer vorsätzlich oder grob fahrlässig einen Schaden am
Equipment, ist er der Skateschule NRW voll umfänglich zum Schadensersatz
verpflichtet.
Die Teilnahme am Skateunterricht in der Gruppe erfordert ständige Vorsicht und
gegenseitige Rücksicht. Jeder Teilnehmer hat sich so zu verhalten, dass kein
Anderer geschädigt, gefährdet oder mehr, als nach den Umständen unvermeidbar,
behindert oder belästigt wird. Ein schwerer Verstoß gegen die Verpflichtung kann
durch den Ausschluss vom weiteren Kurs geahndet werden, ohne dass der
Teilnehmer hieraus Erstattungsansprüche geltend machen kann, soweit nicht der
Skateschule NRW Aufwendungen erspart bleiben.
Wenn es sich bei dem gebuchten Kurs um einen Kurs für Fortgeschrittene handelt,
versichert der Teilnehmer, die erforderliche Qualifikation für diesen
Fortgeschrittenenkurs zu besitzen. Die Skateschule NRW kann die Vorlage
entsprechender Nachweise verlangen, eine Prüfungspflicht seitens der Skateschule
NRW besteht jedoch nicht.

12. Gutscheine:
Gutscheine der Skateschule NRW können 24 Monate lang eingelöst werden; danach
verfallen sie. Eine Barauszahlung ist nicht möglich.

13. Datenschutz:
Wir speichern und verarbeiten Ihre Daten, soweit geschäftsnotwendig und nach dem
Datenschutzgesetzen zulässig. Eine Weitergabe der Daten erfolgt nicht.

14. Schlussbestimmungen:
Die Skateschule NRW behält sich vor, Lehrverträge über Dritte (z.B. Agenturen)
abzuschließen.

K2 Skate Logo small 150 2016 

K2 Skate ist offizieller Partner und Materiallieferant der Skateschule NRW

Newsletter

Alle Updates unverbindlich per Mail erhalten:
Go to top